Blickpunkt » D wie Detektiv » Detektiv-Ausbildung in Deutschland

D wie DetektivDetektiv-Ausbildung in Deutschland

Hellblauer Fingerabdruck

Eine guter Detektiv fällt nicht vom Himmel. Vor der Qualität steht die Qualifikation. Das Problem: In Deutschland gibt es keine gesetzlich geregelte Detektiv-Ausbildung. Dennoch gibt es qualifizierte Angebote für die Ausbildung von Detektiven.

Detektiv-Ausbildung: Fachwissen und Persönlichkeit

Der Beruf des Detektivs erfordert umfangreiches Fachwissen und Kenntnisse aus den Bereichen Kriminalistik, Recht, Betriebswirtschaft, Psychologie und Informationstechnologie. Persönlichkeit und Begabungen sind für die erfolgreiche Ausübung des Detektivberufs ebenso unerlässlich. Ein Detektiv sollte außerdem über persönliche Integrität, Zuverlässigkeit, Beharrlichkeit sowie Intelligenz, hohe analytische Fähigkeiten und einen ausgeprägten Instinkt verfügen.

Eine solide Detektiv-Ausbildung, die den Anforderungen der Praxis gerecht wird, sollte einerseits das notwendige Fachwissen vermitteln und andererseits die Persönlichkeit des angehenden Detektivs und seine Talente fördern. Einige Institute und Organisationen, die eine Detektiv-Ausbildung anbieten, stellen wir Ihnen hier vor.

Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD)

Die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD) ist die wohl renommierteste Institution für die Detektiv-Ausbildung in Deutschland mit einem außerordentlichen hohen Ausbildungsniveau. Die ZAD wurde 1986 gegründet und wird von der Stiftung Gesellschaft & Recht mit Sitz in Geldern (NRW) getragen. Im Beirat sind u.a. der Bundesverband Deutscher Detektive e.V. (BDD), der Bund Internationaler Detektive e.V. (BID) und der Deutsche Detektivverband e.V. (DDV) vertreten. Diese Verbände erkennen derzeit nur die ZAD-Detektiv-Ausbildung an. In Zusammenarbeit mit den Verbänden hat die ZAD einen Berufsbildungsplan für Detektive erarbeitet, der die Grundlage für die Detektiv-Ausbildung bildet. Die Ausbildungsgänge bereiten die Teilnehmer auf die ZAD-Prüfung „Geprüfter Detektiv / Geprüfte Detektivin“ vor. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zeugnis für erbrachte Leistungen und nach zweijähriger Praxistätigkeit die Qualifikationsbestätigung „Zertifikat ZAD Geprüfter Detektiv / Geprüfte Detektivin“. Angeboten werden ein Intensivkurs über 10 Monate sowie ein Kombi-Kurs über 22 Monate. Der Stoffplan gliedert sich in die Bereiche Spezielle Berufskunde, Fachkunde Recht und Fachkunde Kriminalistik und umfasst über 60 Einzelthemen, die in Form von Fernlernbriefen vermittelt werden. Die Fernlernbriefe werden von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) regelmäßig geprüft und genehmigt. Während des Selbstudiums werden die Teilnehmer von den Referenten und Dozenten unterstützt. Die Kommunikation erfolgt überwiegend per E-Mail und Internet. Die Ausbildung wird durch einen Direktunterricht in zwei mehrtägigen Blockseminaren ergänzt. Die Kosten betragen 3.500 EUR für den Intensiv-Kurs und 3.388 EUR für den Kombi-Kurs.

Informationen unter http://www.detektivberuf.de

Detektiv-Ausbildungsinstitut Richard Heiß

Das Detektiv-Ausbildungsinstitut Richard Heiß in Augsburg wird als Ausbildungsinstitut vom Berufsverband Bayerischer Detektive e.V. (BBD) anerkannt. Bereits seit 1964 führt das Institut in Zusammenarbeit mit dem BBD die Detektiv-Ausbildung als Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der Erwachsenenbildung durch. Gelehrt wird nach dem Grundsatz „Aus der Praxis – Für die Praxis“. Basis für die Detektiv-Ausbildung sind die Ausbildungsordnung sowie die Berufsordnung für Detektive in Deutschland sowie die Bestimmungen des BBD. Das Institut bietet eine „Grundausbildung zum Privatdetektiv“ in Seminarform über drei Monate jeweils an Wochenenden sowie als Abendlehrgang über 12 Monate an. Die Grundgebühren für die Lehrgänge betragen 1.550 EUR bzw. 1.050 EUR. Die Inhalte umfassen spezifische Berufskunde, Fachkunde Recht, Fachkunde Wirtschaft sowie Fachkunde Kriminalistik. Die Lehrgänge münden in einer Abschlussprüfung (Zeugnis) sowie einer Prüfung vor der Prüfungskommission des BBD. Erfolgreiche Absolventen sind berechtigt, die Berufsbezeichnung „Berufsdetektiv“ zu führen.

Informationen unter http://www.detektiv-ausbildungsinstitut.de

Bildungsinstitut Brückner (BIB)

Das Bildungsinstitut Brückner in Berlin wurde im Jahr 2000 gegründet und ist eine vom Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e.V. (BDWS) anerkannte Sicherheits- und Werkschutzschule. Diese Kostellation macht bereits deutlich, dass der Schwerpunkt bei Ausbildungen im Sicherheitsgewerbe liegt. Das Institut bietet aber auch eine Detektiv-Ausbildung an. Diese dauert sechs Wochen und erstreckt sich dabei auf einen Zeitraum von elf Monaten. Zu den Inhalten der modular aufgebauten Detektiv-Ausbildung gehören u.a. Berufsbild Detektiv, Rechtskunde, Kriminalistik, Wirtschaftskunde, Technik und Ausrüstung. Die Ausbildung erfolgt durch Vorträge, Präsentationen, Seminare, Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit sowie Lernzielkontrollen. Die Ausbildung endet mit einer Abschlussarbeit und einem Zertifikat des Bildungsträgers. Die Kosten betragen ca. 2.400 EUR zuzügl. der Kosten für Lehrbriefe.

Informationen unter http://www.bildung-brueckner.de

Sicherheitsakademie Berlin

Die Sicherheitsakademie Berlin ist ein staatlich anerkannter und zertifizierter Bildungsträger, der verschiedene Ausbildungen in sicherheitsrelevanten Bereichen anbietet. Auch hier stehen Ausbildungen im Security- und Personenschutzbereich im Mittelpunkt. Für die Ausbildungsgänge und somit auch für die Detektiv-Ausbildung folgt die Akademie dem Grundsatz des Praxisbezugs. Die Akademie bildet zur „Fachkraft Detektiv IHK“ aus. Ziel der Ausbildung ist die „Befähigung zur selbständigen Arbeit als Detektiv und Ermittler mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Privatschutz“. Die Ausbildungsdauer beträgt sechs Monate und umfasst theoretischen Unterricht, Selbststudium und praktische Übungen. Neben den klassischen Ausbildungsinhalten stehen u.a. auch die Bereiche Ladendetektiv, Gewerbe- und Industriedetektiv sowie Privatdienstlicher Detektiv auf dem Stundenplan. Die Lehrgangskosten „Fachkraft Detektiv“ betragen 3.799 EUR, zuzügl. der Prüfungsgebühr IHK-Sachkundeprüfung. Die Akademie weist darauf hin, dass die Übernahme aller Kosten durch Leistungsträger wie z.B. die Agentur für Arbeit möglich ist.

Informationen unter http://www.sicherheitsakademie-berlin.de

detektei-pool / 2009